Solopianistin

Bad Hersfeld, die Stadt der Festspiele, war lange Jahre Bühne für die vielseitige, leidenschaftliche Pianistin. Immer wieder war und ist Ira Batt bei öffentlichen kulturellen Anlässen gefragt. So hatte sie die Ehre, beim traditionellen Eröffnungskonzert der Festspielsaison 2005, in dessen Mittelpunkt Carl Maria von Weber stand, die „Aufforderung zum Tanz“ desselben zu spielen. Diese musikalische Begrüßung war zugleich auch das Debüt für den kostbaren neuen Steinway-Flügel in der Stadthalle. 

Ira Batt tritt, auch in weiteren hessischen Städten, bei Kongressen, Hochschulfeierlichkeiten, großen Weihnachtsfeiern oder bei Gottesdiensten und Kirchenkonzerten, aber auch Familienfesten als Solistin auf. 


Selbst bildende Künstlerin, versteht sie es darüber hinaus, Kunstausstellungen bzw. Vernissagen die passende musikalische Umrahmung zu verleihen. Dies hat sie bereits vielfach verwirklicht - auch immer bei Ausstellungen, die ihre eigenen Bilder zeigten, wie 2010 „Removens“ im Museum der Stadt Bad Hersfeld. 

Zur musikalischen Bereicherung auch Ihres offiziellen oder privaten Events schöpft Ira Batt aus einem breit gefächerten Repertoire. Ihr Spezialgebiet ist die Klassik: Chopin, Liszt, Bach, Beethoven, Rachmaninoff, Skrjabin und viele andere. Doch sie spielt genauso gerne Modernes, Blues und Boogie-Woogie, z. B. von Ludovico Einaudi, Oscar Peterson, Manfred Schmitz usw.

Begeisterten Applaus erntete sie auch, als sie 2009 die Sopranistin Eva Savci-Janssen im Konzertsaal des Bad Hersfelder Kurhauses zu Filmschlagern der 30er und 40er Jahre begleitete. 

Ira Batt schickt Ihnen gerne eine detaillierte Liste ihres Repertoires, unterbreitet Ihnen Vorschläge für Ihre Veranstaltung oder bespricht mit Ihnen Ihr musikalisches Programm.